Eine Abwechslung zu Bilder-Collagen und eine hervorragende Idee für jeden Lehrausgang! Meine Klasse an der NMS für Wirtschaft und Technik in Wiener Neustadt, besuchte vor kurzem die Maria Theresia Ausstellung. Vor Ort hatten die Schülerinnen und Schüler die Aufgabe, Fotos und Videos mit ihrem EDU-iPad zu erstellen. Diese schnitten sie anschließend im Unterricht zu Kurzfilmen zusammen. 

Volksschule, Neue Mittelschule – 3.-8. Schulstufe

Unterrichtsfach: Fächerübergreifend, Digitale Grundbildung

Verwendete Apps: 

App iMovie Icon  iMovie   App Kamera Icon  Kamera   App Safari Icon  Safari

Dauer: Lehrausgang, 30 Minuten für die Videoerstellung im Unterricht

Endprodukt: Videodokumentation über den Lehrausgang

Erfahrungsniveau, um das Beispiel umzusetzen: 

Fortgeschritten

Allgemeine Beschreibung

Um sich intensiver mit der besuchten Maria Theresia Ausstellung auseinanderzusetzen und Gelerntes nachzubearbeiten, machten die Schülerinnen und Schüler vor Ort Fotos und nahmen Videosequenzen auf. Im Unterricht wurden diese anschließen in iMovie zu individuellen, kurzen Filmen zusammengeschnitten.

Welche Kompetenzen aus dem Lehrplan werden gestärkt?

  • Sprache und Kommunikation
  • Informationssuche
  • Projektmanagement
  • Mediengestaltung
  • Digitale Grundbildung

Lernbezogene Tätigkeitsfelder

  • Fotos machen
  • Bildbearbeitung
  • Videoerstellung
  • Audioerstellung
  • Mediales, kreatives Gestalten

Unterrichtsszenario: Videodokumentation von Lehrausgängen

  • Während des Lehrausgangs machen die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Smartphone oder dem EDU-iPad Fotos und kurze Videos – von der Ausstellung (Hausrecht der Museen beachten), Gebäuden, etc.
  • Bildbearbeitung der erstellten Fotos.
  • In der nächsten Unterrichtseinheit wird aus den Fotos und Videosequenzen ein Film in iMovie erstellt.
  • Das Video kann individuell zugeschnitten und bearbeitet werden.
  • Ein tieferer Einblick vom Lehrausgang: Im Nachhinein kann das Video nachvertont werden. Informationen dafür kann die Klasse im Internet recherchieren.
  • Mit dem Mikrofon in iMovie können die Schülerinnen und Schüler zu jedem Bild erzählen, was man darauf sieht.
  • Die Erstellung eines kurzen Skripts hilft den Schülerinnen und Schülern bei der Vertonung.
  • Das fertige Video kann abgespeichert, als Datei exportiert und im Plenum präsentiert werden.

Wichtige Funktionen der Videobearbeitung in der App iMovie:

  • Reihenfolge der Bilder ändern und sie verschieben
  • Verschiedene Übergänge einfügen
  • Bilder bearbeiten und zuschneiden
  • Verschiedene Filter verwenden

Praxiserfahrungen aus dem Klassenzimmer

  • Intensive Auseinandersetzung mit dem Thema und den Inhalten des Lehrausgangs.
  • Die fertigen Filme können jedem präsentiert werden, damit auch Eltern, Freunde und Bekannte einen Einblick vom Lehrausgang bekommen.
  • Bereits während dem Lehrausflug sind die Kinder sehr interessiert und motiviert.
  • Spaß an der Videoerstellung.

Tipps und Tricks zum Einsatz

  • Übersichtliche Gestaltung der App iMovie. Eine kurze Einführung über mögliche Funktionen ist ausreichend.
  • Für das Startbild und Endbild des Films können Folien in Keynote gestaltet und als Bild exportiert werden.
  • Hintergrundmusik kann ebenfalls im Video hinterlegt werden.
  • Das Video sollte nicht länger als zwei Minuten sein – kurz und prägnant.

Ingo Stein, EDU-iPad Lehrer an der NMS Koppstraße Wien, zeigt die wichtigsten Funktionen von iMovie (ab Minute 16:50).

Viel Spaß beim Ausprobieren!


Sie möchten mehr über die Möglichkeiten mit dem EDU-iPad erfahren?

Mehr erfahren!