YouTube, Spotify und Co. Im Netz finden Sie eine riesige Auswahl an Musik und Videos, aber können Sie diese ohne weiteres im EDU-iPad Unterricht verwenden und verarbeiten? Woran erkennen Sie, ob es sich um sogenannte „freie“ Inhalte handelt? Urheberrechtliche Fragen sollten Sie im Unterricht auch bei der Nutzung von Musik, Videos und Filmen beachten.

Lizenzen für Musik, Sounds und Videos

Multimediale Präsentationen in Keynote zu erstellen und Soundeffekte bei bearbeiteten Videos in iMovie zu hinterlegen, kommt bei der Klasse sehr gut an. Da die Inhalte meist von jemand anderem erstellt wurden, klären Sie Ihre Klasse zunächst gut über die Verwendung auf.

Neben Fotos sind auch Musikstücke und Videos oft mit CC-Lizenzen versehen. Diese geben an, unter welchen Bedingungen Sie die Inhalte verwenden dürfen.

Mögliche Vorgaben der Creative Commons sind:

  • Namensnennung (BY)
  • Weitergabe unter gleichen Bedingungen (SA)
  • keine Bearbeitung (ND)
  • keine kommerzielle Nutzung (NC)
  • freie kommerzielle Nutzung, kein Bildnachweis nötig (CC0)

Creative Commons können außerdem kombiniert werden, wie zum Beispiel bei der Namensnennung und Weitergabe unter gleichen Bedingungen (CC BY-SA).

Aufgepasst: Die Nutzungsbedingungen kann jeder Urheber selbst bestimmen, weshalb verschiedene Kataloge von Lizenztypen bestehen.

Wo finde ich (frei) verwendbare Musik?

Das Streamen von Filmen und Musik ohne Lizenz ist mittlerweile verboten. Spotify und Netflix bilden heutzutage legale Streamingseiten.

Kostenfreie und teils lizenzfreie Musik finden Sie hier:

Achten Sie auf bestehende Lizenzen und Nutzungsbedingungen, bevor Sie Dateien herunterladen.

Was muss ich für meinen Unterricht beachten?

  • Musikstücke und Videos aus dem Internet können Sie problemlos in Präsentationen und bei der Erstellung von eBooks einbauen, solange Sie diese Materialien ausschließlich zu Unterrichtszwecken einsetzen. Eine Zustimmung des Urhebers ist in diesem Fall nicht erforderlich.
  • Im Unterricht dürfen Sie auch legale YouTube-Videos und Lieder im Unterricht zeigen (§ 56c UrhG). Die Videos können außerdem im Rahmen des Unterrichts abgespeichert werden.
  • Die Veröffentlichung, öffentliche Vorführungen und der Verkauf der dadurch entstandenen Werke ist jedoch nicht erlaubt.
  • Sobald Sie oder Ihre Klasse Materialien online veröffentlichen oder Präsentationen außerhalb des Unterrichts abhalten, müssen Sie das Urheberrecht und bestehende Lizenzen jedenfalls beachten.

Praxistipp: Vor allem bei Arbeiten der Schülerinnen und Schüler, zahlt es sich aus, bereits von Anfang an auf Urheberrechte und Nutzungsbedingungen zu achten. Falls Sie sich erst später dazu entschließen, Inhalte zu veröffentlichen, sind die Materialien bereits mit den urheberrechtlichen Informationen versehen und müssen nicht erneut aufgearbeitet werden. Zudem schärfen Sie das Bewusstsein Ihrer Klasse für das Urheberrecht im täglichen Leben.


Mehr zu den rechtlich relevanten Informationen im EDU-iPad Unterricht erfahren Sie in den McWERK Trainings!
Individuell auf für die VS und NMS zugeschnitten.

Mehr erfahren!