Mit Green Screens und dem EDU-iPad ergeben sich viele tolle Möglichkeiten im Unterricht! Mit einigen Techniken lassen sich im Unterricht Fotos und Videos erstellen, die so in Wirklichkeit nicht möglich gewesen wären. Der Aufwand ist gering. Der Lern- und Spaßfaktor dafür sehr groß!

Wie funktioniert der Green Screen-Effekt? 

Ein weißer Sandstrand mit Blick auf den Sonnenuntergang oder doch lieber auf der Golden Gate Bridge in San Francisco – wo wären Sie derzeit gerne? Beim Green Screening (Chroma Keying) wird eine Person vor einem einfarbigen Hintergrund freigestellt. Dadurch kann man sich quasi an jeden Ort der Welt versetzen lassen. 

Als Hintergrundfarben eignen sich grün und blau, da diese beim Menschen am seltensten vorkommen und der Hautfarbe am wenigsten ähneln. Dadurch funktioniert die farbbasierte Freistellung sehr gut.

Auch bei Wetterberichten und Reportagen sind Green Screens regelmäßig im Einsatz. Der grüne bzw. blaue Hintergrund wird digital durch Wetterkarten oder Straßenbilder ersetzt. Deshalb sind die Handzeichen der Moderatoren auch nicht immer ganz genau. 

Schon gewusst? Das erste Mal wurde Green Screen im Jahr 1930 für den Film „King Kong“ eingesetzt.

Ideen für den EDU-iPad Unterricht

Hier finden Sie einige Ideen, wie Sie Green Screening unkompliziert in den Unterricht einbringen und nachstellen können: 

  • Spannende Reportagen erstellen
  • Eigene Wetterberichte drehen
  • Themen anschaulich erklären und Lernvideos kreieren
  • Geschichten als Kurzfilme darstellen
  • Historische Ereignisse dokumentieren
  • Fremdsprachen vor Ort präsentieren
  • Bilder analysieren und wichtige Zusammenhänge erläutern

Die Schülerinnen und Schüler lernen während der Arbeit die Mediengestaltung zu verstehen und bauen ihre Medienkompetenz weiter aus. Durch die tiefe Auseinandersetzung mit dem behandelten Thema reflektieren die Kinder Lerninhalte auf eine neue Weise. 

Gleichzeitig verbessern sie ihre Präsentationsfähigkeit. Während der Videoerstellung können insbesondere Stimme, Körpersprache und Bewegung analysiert werden. 

Welche Materialien brauchen Sie dafür?

  • EDU-iPads zum Filmen bzw. Fotografieren.
  • Ein nicht reflektierendes, grünes (oder blaues) Tuch – im Idealfall ohne Falten. Wird nur der Oberkörper gefilmt, sind 1,5m x 1,5m ausreichend.
  • Gute Beleuchtung – dafür eignen sich am besten zwei bis drei Leuchten mit Streulicht (statt punktförmigen Licht).

Bilder für den gewünschten Hintergrund:

  • Vorlagen in der Green Screen-App.
  • Selbst erstellte Fotos (z.B. aus dem letzten Urlaub)
  • Bilder aus dem Internet. Achten Sie auf die Nutzungsberechtigungen, sobald sie die Videos auch außerhalb des Unterrichts präsentieren möchten.

Notwendige Apps für die Videoproduktion:

App Green Screen by Do Ink Icon  Green Screen By Do Ink (kostenpflichtig, € 3,49)   App iMovie Icon  iMovie

Green Screening im Unterricht – los geht’s!

1. Vorbereitung

  • Aufteilung in Kleingruppen.
  • Texte für die Sprecher vorbereiten. Diese können auch in den Gruppen erstellt werden, indem die Kinder dafür relevante Informationen recherchieren.
  • Gegebenenfalls ist auch die Erstellung eines Storyboards nützlich.
  • Auswahl des Hintergrundbilds.
  • Aufstellen des grünen/blauen Hintergrunds.

2. Durchführung

  • In der Green Screen App das Hintergrundbild auswählen und die Aufnahme vor dem Green Screen starten. Stattdessen kann auch ein bereits erstelltes Video in der App eingefügt werden. 
  • Die Personen vor dem Green Screen werden automatisch freigestellt.
  • Für Fortgeschrittene: In Pages kann der Text automatisch gescrollt werden, wie bei den Nachrichten im Fernsehen. Für den Effekt wählen Sie einfach den „Moderatormodus“ in der App. 

3. Bildbearbeitung & Videoschnitt

  • In der Green Screen-App oder in iMovie können die Kinder das Video anschließend noch bearbeiten, einzelne Szenen zusammenschneiden und Audios kontrollieren. 
  • Das fertige Video kann am Ende gespeichert und exportiert werden.
  • Abschließend werden die Videos vor dem Plenum präsentiert. Die Schülerinnen und Schüler sehen dadurch auch alle anderen Arbeitsergebnisse und können sich gegenseitig Feedback geben.

Praxiserfahrungen aus dem Klassenzimmer

  • Achten Sie auf eine sorgfältige Vorbereitung.
  • Die Kinder können einzelne Szenen vor dem Dreh üben.
  • Je besser das Set ausgeleuchtet ist, desto besser funktioniert das Freistellen in der Green Screen-App.
  • Beim Filmen ist eine iPad-Halterung sehr nützlich.
  • Da jede grüne Farbe vom Film bzw. Foto entfernt wird, ist es besser, keine grüne Kleidung zu tragen – außer der Effekt ist gewollt.


Im iPad Teacher Training zeigt Ihnen Ingo Stein, EDU-iPad Lehrer an der NMS Koppstraße, wie er den Green Screen im Unterricht einsetzt (ab Minute 43:51).



Mehr zum Einsatz von Green Screens im EDU-iPad Unterricht erfahren Sie im McWERK Taining.
Für Sie individuell auf die VS und NMS abgestimmt!

Zu den Trainings