Wir blicken auf fünf Jahre McWERK zurück, mit vielen erfolgreichen Projekten, treuen Wegbegleitern und einem stetig wachsenden Team. Die Vision von McWERK begleitet das Team schon seit Beginn. Doch wie kam es eigentlich zu der Idee? Und wer steht hinter McWERK?

Die Vision

Wir sind begeistert von Technologie und machen sie zum Erlebnis. Gemeinsam entwickeln wir anwendungsorientierte Lösungen, die zu Ende gedacht sind und begleiten Menschen dabei, durch Innovation ihr volles Potential auszuschöpfen.

McWERK

McWERK Meilensteine


1. Die Idee

In den Jahren 2011 bis 2013 begannen immer mehr Unternehmen und Organisationen iPhones und iPads intern für mobile Arbeitsabläufe einzusetzen. Als Resultat dieser Marktentwicklung kamen auch viele Fragen und die Suche nach Lösungsansätzen auf. Wie integriere ich iOS & macOS Geräte in mein Unternehmen bzw. meine Organisation? Welche Herausforderungen erwarten mich? Wer kann mich bei der Einführung von Apple Hardware unterstützen?

Gleichzeitig stellten IBM und Apple im Jahr 2013 die gemeinsame Mobile First Initiative vor, in der Apple die Hardware und IBM die Software für bahnbrechende mobile Lösungen in verschiedenen Branchen liefern sollte.

Diese Entwicklung sofort erkannt, fühlten wir uns zur richtigen Zeit am richtigen Ort, zumal in Österreich kein Unternehmen mit Spezialisierung in diesem Bereich existierte. Einige glückliche Gegebenheiten führten dazu, das Team und damit vor allem die Kompetenz zur Gründung eines Unternehmens zu finden. Wir hatten allerdings auch leichtes Spiel, denn die Möglichkeiten und Marktchancen durch die Digitalisierung waren unendlich.

2. Die Gründung

14.04.2014 – ein sonniger Montag Morgen, der für viele einen gewöhnlichen Wochenstart bedeutete. Für das Gründerteam war es ein besonderer Tag. Während viele Menschen ihre Mittagspause in der Sonne verbrachten, warteten sie auf ihren Termin beim Notar. Heute ist es soweit: Die McWERK GmbH wird gegründet. Wie es der Zufall will, wird das Unternehmen am 14.04.2014, um genau 14:14 Uhr per Notariatsakt gegründet. Ein positives Zeichen, wie wir finden.

Das Gründungsteam

Moritz Salem – als erfahrener Apple Produkt- und Verkaufstrainer sowie Auftragnehmer von Apple Österreich für Sales Promotions und Recruiting-Angelegenheiten, entwickelte sich eine große Nähe zu Apple Österreich. Gleichzeitig ergab sich ein ausgeprägtes Verständnis für Apples Marktauftritt und Philosophie. Der daraus resultierende Wissens- und Vertrauensvorsprung sollte noch in einigen Entwicklungen maßgeblich unterstützen.

Thomas Koch – seit zwei Jahren für IBM Österreich tätig, sah er sich regelmäßig mit spannenden Kundenprojekten im Bereich mobiler Arbeitsprozesse konfrontiert. Gleichzeitig war er live dabei, als die Mobile First Initiative gestartet wurde. Ein ausgeprägtes Verständnis und eine große Begeisterung für Technologie, gepaart mit der Erfahrung von IBM Österreich im Gepäck war das gemeinsame Projekt die logische Konsequenz.

Victor Nicolescu – ebenfalls zur selben Zeit für Apple Österreich tätig und ausgestattet mit einer ausgeprägten Begeisterung für Technologie sowie Apple-Lösungen, lies sich Victor nicht lange ins Team bitten. Durch seine Ausbildung und seiner Kompetenzen ist er das Technische Gehirn des Gründungsteams. Seine Planungs- und Umsetzungskompetenz hat vom Start weg Eindruck bei Kunden hinterlassen – sehr oft auch im Verkaufsprozess.

Michael Döltl – vom Naturell und auch ausbildungsseitig das Zahlengenie im Team hat er umfangreiche betriebswirtschaftliche Erfahrung aus seinen Tätigkeiten bei IBM Österreich, A1 sowie dem Österreichischen Tennisverband mitgebracht. Dadurch waren die Erfolgschance des Projekts sehr schnell offensichtlich. Die messerscharfe analytische Fähigkeit hat das Team bereits oft auf den Boden der Realität zurückgebracht und macht die vielfältigen Ideen zu realisierbaren Projekten und Arbeitspaketen.

Florian Messingfeld – ein großer Meilenstein wird überwunden. Unsere zwischenmenschliche und inhaltliche Beratungskompetenz erhält ein Gesicht. Mit seiner mehrjährigen Erfahrung in der Kundenberatung, seiner unglaublichen zwischenmenschlichen Kompetenz und seiner Ausbildung im Bereich Marketing, Sales und Personalmanagement passt er perfekt in das McWERK-Team und wir dürfen ihn als ersten wichtigen Mitarbeiter begrüßen.

3. Partnerschaft mit Apple

Gleich nach der Gründung wird McWERK als Apple Systems Integrator für IT-Consulting, Strategieberatung und Systemintegration in Unternehmen zertifiziert. Gleichzeitig erhält McWERK auch die Zertifizierung zum Apple Solution Expert Education für die Integration von Apple Lösungen im Bildungsbereich. Bis heute gibt es in Österreich nur eine Handvoll Unternehmen, welche diese Zertifizierungen tragen. McWERK hat sich mittlerweile einen Namen in diesem Bereich gemacht und wickelt neben den Projekten eigener Kunden auch im Namen verschiedenster Partner Kundenprojekte ab.

4. Das erste Büro

Im September 2014 bezieht das McWERK-Team das erste eigene Büro. Die Favoritenstraße 7/6, im Herzen der Stadt Wien, wird zum Arbeits- und Wohlfühl-Ort für das gesamte Team. Ein Ort, an dem lange Arbeitstage in der Anfangsphase keine Seltenheit sind, viel gelacht wird, Erfolge gefeiert werden und viele schöne Erinnerungen entstehen. Das charmante Dachgeschoß soll für mehrere Jahre die Heimstätte bleiben.

5. Partnerschaft mit jamf

Um die technische Kompetenz über alle anderen einschlägigen Unternehmen zu heben und dies auch mit Zertifizierungen zu untermauern wird im Herbst 2014 eine Partnerschaft mit jamf eingegangen. jamf ist der weltweit führende Anbieter im Bereich macOS Geräteverwaltung in großen Unternehmen und Organisationen und ist die perfekte Bereicherung für McWERK. Diese Entscheidung soll sich im Laufe der Zeit noch zu einem Alleinstellungsmerkmal entwickeln und den Lauf der Dinge maßgeblich beeinflussen.

6. Launch des ersten eigenen Produkts

Im Jahr 2015 stellt McWERK das erste eigene Produkt vor – das McWERK EDU-iPad. Die geschaffenen Rahmenbedingungen gewährleisten eine sichere und insbesondere unglaublich einfach handzuhabende Lehr- und Lernumgebung in der Schule, wie auch zuhause.

McWERK findet sehr schnell heraus, welche Relevanz die technische Unterstützung und laufende Betreuung der extrem engagierten Pädagoginnen und Pädagogen in der Schule ist. Daher liegt von Anfang an der Fokus auf einem Rundum-Sorglos-Paket, das alle technischen Hürden im Klassenzimmer vorweg überwindet. Denn Hardware alleine, ohne durchdachtes technisches und pädagogisches Konzept, führt zu Frust und unangenehmen Situationen.

McWERK wird damit in kurzer Zeit zum führenden Anbieter im Bereich mobiler Lerntechnologien sowie bei der Integration innovativer IT-Lösungen in Bildungseinrichtungen – und wir nehmen den Fuß nicht vom Gas, denn hinter verschlossenen Türen arbeiten wir längst an den nächsten großen Schritten.

7. Die ersten großen Kunden

Ab Ende 2016 kann McWERK erste sehr wichtige und große Kunden von den eigenen Qualitäten überzeugen. Neben der Stadt Linz, dem Land Oberösterreich und dem damaligen Bundesministeriums für Bildung wurden auch im Unternehmensbereich sehr große Namen von McWERK überzeugt. Diese ersten Projekte stellten wichtige Meilensteine dar, sollten aber gleichzeitig ungeahnt wichtige langfristige Wirkung haben.

8. Pädagogische Begleitung

McWERK begleitet immer mehr Schulen bei der praktischen Umsetzung von digitalen Lernumgebungen. Der Bildungsbereich ist mittlerweile der absolute Fokus und McWERK entwickelt immer besseres Verständnis für die Abläufe im Klassenzimmer. Mit der Erfahrung aus über 200 Schulprojekten wird das EDU-iPad neben der reinen technischen Umsetzung um die Komponente der pädagogischen Begleitung in Form eines maßgeschneiderten EDU-iPad Workshop-Curriculums für Pädagoginnen und Pädagogen bereichert.

9. Das erste Produkt für Unternehmen

Im Herbst 2018 startet McWERK mit dem ersten konkreten Produkt für den Unternehmensbereich. Mit den jamf Pro Managed Services können ad hoc erste sehr spannende Kunden überzeugt werden und Projekte zur vollen Zufriedenheit der Kunden umgesetzt werden. Nach einem Feinschliff stehen für das Jahr 2019 noch zahlreiche weitere Projekte an und wir können schon jetzt von einem absoluten Erfolg berichten.

10. Der eduWERK Blog

Am 1. Oktober 2018 wird der Blog für den Bildungsbereich ins Leben gerufen. Als inhaltliche Plattform für Pädagoginnen und Pädagogen fördert der eduWERK Blog den Austausch unter den Lehrkräften und liefert wichtige Einblicke in den Einsatz von Technologie im Klassenzimmer von erfahrenen Pädagoginnen. Freie Unterrichtsmaterialien sowie Erfahrungsberichte von langjährigen EDU-iPad Lehrerinnen und Lehrern motivieren und inspirieren bei der Unterrichtsgestaltung mit digitalen Medien.

11. Die neue Heimstätte

Seit der Gründung hat sich das McWERK-Team vervielfacht. Das McWERK-Team besteht mittlerweile aus zwölf top motivierten und engagierten jungen Menschen, weshalb ein größeres Büro her musste. Nach umfangreicher Suche konnten wir schließlich einen Büroraum finden der perfekt zu uns passt. Im neuen großen Büro in der Mayerhofgasse 1 fühlte sich das Team sofort wohl. Ein neuer Ort, an dem sich das Team weiter vergrößern und schöne neue Momente schaffen kann. Durch die geringe Entfernung von der alten Wirkungsstätte war auch der Umzug schnell zu Fuß erledigt – zumindest jener des Teams.

12. Next Level

Und wir haben gerade erst angefangen. Um die Kundenerfahrung und Kommunikation immer weiter zu perfektionieren, arbeitet McWERK ständig an Verbesserungen sowie vereinfachten Arbeitsabläufen. Seit Herbst 2018 schmiedet das Team intensiv an einem Webshop, um die Abwicklung von Schulprojekten auf die nächste Ebene zu heben und mehr Transparenz für alle Beteiligen zu schaffen.

Gleichzeitig kommen wichtige neue Partnerschaften zustande und das Team erweitert sich ständig. 2019 kommen große Neuigkeiten und einige Veränderungen. Unsere Vision wird uns dabei stets begleiten, denn wir haben sehr gut zugehört, alle Kunden befragt und großartige Neuerungen.

Sie werden es lieben. Passend zum 5-Jahres-Jubiläum von McWERK wird einiges verkündet – bleiben Sie gespannt!